Sei der digitale Widerstand

Ich habe mit etwas Vergleichlichem schon länger gerechnet, hatte eigentlich sogar erwartet, daß es aus den Reihen der Piratenpartei passiert und von da von der Generation Internet aufgegriffen wird.

Dazu ist es leider nie gekommen. Vielleicht auch besser, so, wenn ein Video wie das von #rezo keinen Parteistempel hat, sondern aus der Gesellschaft direkt kommt.

Nicht aus der Gesellschaft, über die in der Politik immer gesprochen wird, die Gesellschaft die digital überwacht und ausgespäht wird, sondern aus dem Teil der Gesellschaft, der im Heute lebt, der „digitale Lebenskultur“ kennt und „Online aktiv sein“ nicht ausschließlich mit dem Kauf von illegalen Substanzen oder Waffen im Darknet verbindet. Die Menschen, jung und alt, die die Chancen von heute verstehen, keine Angst vor der Digitalisierung haben – sie nämlich für Ihre Sache nutzen – und die auch verstanden haben, in welcher gefährlichen Richtung wir uns bewegen. Das Internet bringt Menschen zusammen, das Bild vom Nerd als Kellerkind ist veraltet, neue Jobs sind rund um social Media entstanden, und natürlich auch neue Gefahren wie Internetsucht und Onlinebetrug. Statt sich zu integrieren in die neuen Medien, verliert sich die Politik in Regulierungswut und wie so oft beeinflusst von den Lobbyisten der einflussreichen Unternehmen, die nicht akzeptieren wollen, daß die Welt sich ändert und das durchaus Einfluss auf gute alte Businessmodelle hat. Also wird die Politik mit viel Schmiermittel dazu gebracht, entweder neue Monetarisierungsmechanismen per Gesetz zu erschaffen, oder einfach zu verbieten, was alte Modelle gefährdet. Kern der Frage ist: Was wäre, wenn Facebook ein deutsches Unternehmen wäre, mit tausenden Angestellten in Deutschland, wie zum Beispiel ein Autobauer aus Wolfsburg. Dann gelten wieder andere Regeln, denn da ist er wieder der Lobbyist der den Ministerien die Gesetzestexte schreiben läßt. Der Lobbyismus ist eines der größten Probleme in Deutschland und der EU. Dem muss ein Riegel vorgeschoben werden. EU Politik muss eine Politik für die Bürger der EU sein, die natürlich auch die wirtschaftlichen Interessen der Arbeitgeber berücksichtigt, aber diese dürfen nicht über dem Gesetz oder dem Gemeinwohl stehen. Piraten haben versprochen, dem Lobbyismus die Stirn zu bieten. PRATEN wählen ist also eine echte Option, speziell in diesem -seit Rezos Videos in den Vesten erschütterten- Volksparteien Gefüge. Sei Teil des digitalen Widerstands – und das geht auch nicht mit den Grünen, das weißt Du ja, die lieben viel zu sehr ihren Volkstrojaner.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar